Bottwartalbahn Bottwartalbahn

Rundnachricht Nr. 5 | August 2017 | Text als Pdf-Datei

Die neue Bottwartalbahn - so ist sie machbar
Lösungen aus der Praxis für die Praxis
Radtour | Führung: Wolfram Berner - Oliver Kämpf - H.-J. Knupfer | Dauer ca. 2 Stunden
Freitag, 4. August 2017 | 15.30 Uhr | Von Steinheim nach Hof und Lembach (Großbottwar)
Treffpunkt: Bahnhof Steinheim - Unterwegs Halt an markanten Punkten - Abschluss im Biergarten Sonnenhalt (Sauserhof), alte Bahnstation ‚Hof und Lembach‘

Liebe Freunde der Bottwartalbahn,

lange haben Sie nichts auf diesem Wege gehört, schlicht weil mehr als das letzte halbe Jahr, seit dem Spätherbst 2016, reichlich ausgelastet war mit Vortragsterminen für unsere Vorstudie „TramTrain Bottwartal“, mit Terminen für Gespräche mit den Bürgermeistern, Ortsbesichtigungen und Diskussionen mit den politischen Vertretern.

Den Anlass dazu gab zunächst eine politische Anregung aus Marbach mit dem Ziel, das beste-hende (und rechtlich gewidmete) Eisenbahngleis der Bottwarbahn in Marbach, die 1,7 km bis zum ehemaligen Abzweig zum einstigen Kraftwerk Marbach, in einen Radweg umzuwidmen.
Unabhängig davon, aber zeitlich parallel erschien der Entwurf zum neuen Regionalverkehrs-plan der Region Stuttgart, der – wie schon im letzten Plan, der vor weit über zehn Jahren erschien – die Freihaltetrasse für eine Stadtbahnstrecke zwischen Marbach und Beilstein als „Vorhaben hoher Dringlichkeit“ einstuft. Bis dahin war die politische Haltung im Bottwartal oft etwa so: Wenn „Stuttgart“ schon so viele Jahre „hohe Dringlichkeit“ sehe, aber niemand etwas für dieses Vorhaben tue, dann könne es auch nicht so wichtig sein.
Die aktuelle Diskussion in der Region Stuttgart um die Luftbelastung durch den Autoverkehr und diskutierte Fahrverbote haben aber in den letzten Monaten ganz offensichtlich ein Umdenken bei den Entscheidungsträgern bewirkt. Mit jedem Monat, in dem wir größere Auszüge und Zusammenhänge unserer Entwürfe für ein aktuelles Stadtbahnkonzept präsentierten, wuchs die einhellige Zustimmung in den politischen Lagern.
Aufgrund dessen haben die Landkreise Ludwigsburg und Heilbronn inzwischen in Aussicht gestellt, dass eine offizielle neue Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben werden soll. Die Anliegergemeinden zwischen Heilbronner Land und Marbach sind gebeten worden, zu beschließen, ob sie dies gutheißen und ob sie sich an den Kosten für die Studie beteiligen. Inzwischen haben sich die Gemeinden grundsätzlich für die Erstellung der Studie ausgesprochen. Diese soll im Herbst 2017 vergeben werden.

Fällt diese Studie – eine neuerliche grobe Vorabschätzung von Aufwand, Kosten und Nutzen – günstig aus, sprich sie kommt zu der Aussage, dass (diesmal) ein positiver Nutzen-Kosten-Faktor zu erwarten wäre, dann könnte und dürfte eine vertiefende Studie folgen, die gleichzeitig Grundlage wäre für einen Förderantrag für das Vorhaben. Beobachter sagen, dass auch der erste Teil der Studie nur absolviert wird, wenn bereits absehbar ist, dass die Grundsatzeinschätzung günstig ausfallen wird, denn man möchte keine Absage mehr riskieren. Eben diese positive Grundeinschätzung scheint aber heuer der Fall zu sein, im Gegensatz zu den früheren Studien.

Unsere eigene grobe Berechnung eines aussagefähigen Faktors, des Verhältnisses von Einwohnerzahl (Kernorte, also nur jene direkt an der Bahn) zu Streckenlänge, resultiert das ‚Netz von Beilstein‘, also die beiden Äste Beilstein–Heilbronn und Beilstein-Marbach, zu einem Wert von rund 1800 Einwohnern pro Kilometer. Zum Vergleich: Die Strohgäubahn Korntal-Heimerdingen kommt auf etwa 1500, die Zabergäubahn Lauffen-Zaberfeld auf etwa 1000, die S-Bahn S 4 Marbach-Backnang auf etwa 900 Einwohner/km. Der TramTrain Beilstein würde alleine in den Kernorten etwa 56 000 Einwohner anbinden.

Selbstverständlich schlagen wir vor, im Schozachgau nicht der alten Bahntrasse durchs Schozachtal zu folgen, sondern die dichter bevölkerten Orte anzufahren, nämlich Ilsfeld, Abstatt, Untergruppenbach und Flein, bevor der Heilbronner Süden direkt von Süden erreicht wird, ohne Zusammenhang mit der „alten“ Bahn. Allerdings deckt sich unser Vorschlag – wie sich nach und nach herausgestellt hat – mit einer offiziellen Variante des Regionalverbandes Heilbronn-Franken, der auch dem Gemeindeverwaltungsverband im Schozachtal bekannt ist. Für die öffentliche Diskussion empfehlen die dortigen Gemeinden aber im Moment, solche Details einer offiziellen neuen Untersuchung zu überlassen.

Was ist an unseren Anregungen neu gegenüber den Rahmenbedingungen der vormaligen amtlichen Untersuchungen? Wir haben vorgeschlagen:
:: Anbindung an das Stadtbahnnetz Heilbronn anstatt ein separater Betrieb nur zwischen Marbach und Beilstein, Durchmesserlinie City HN – Richtung Neckarsulm
:: Einbezug in das vorhandene Betriebskonzept der Zweisystemstadtbahn (‚TramTrain‘) Heilbronn/Karlsruhe anstatt eine andere Betriebsform (also keine S-Bahn/keine Eisenbahn)
:: Möglichst siedlungsnahe Trassierung mit siedlungskernnahen Haltestellen statt eines ortsfernen Verlaufes mit wenigen „Großbahnhöfen“, für die es Autozubringer braucht
:: Verzicht auf höhenfreie Querungen, also keine Brücken, Unterführungen, hohe Dämme usw., sondern wo immer es geht höhengleiche Bahnübergänge (ist bei Stadtbahn erlaubt)
:: Verzicht auf teure Ingenieurbauwerke wie Untertunnelungen usw.
:: Als Kompromiss im Einzelfall kurze Mitbenutzung der öffentlichen Straßen und Wege

Durch diese Parameter lassen sich geringere Baukosten, wesentlich höhere Fahrgastzahlen und eine raschere Verwirklichung erreichen. Fraktionen, Gemeinderäte und Kommunal-verwaltungen gebrauchen bereits diese Argumentationen. Unsere Vorarbeit wurde von zahlreichen Seiten gelobt. Nach Aussage des Verkehrsexperten Gerhard Schnaitmann, Tübingen, ist ein Nutzen-Kosten-Faktor von 2,0 (d.h. ein sehr guter Wert) realistisch.
Bitte beachten Sie den beigefügten Handzettel (Datei) für unsere Info-Radtour.

Mit bestem Dank für die bisherige Unterstützung und Zuspruch

Bürgeraktion Bottwartalbahn

Wolfram Berner, Marbach | Tel. 0172 / 1 84 98 83
Oliver Kämpf, Beilstein | Tel. 0 70 62 / 97 78 84
Hans-Joachim Knupfer, Leonberg | Tel. 0 71 52 / 35 15 30 ____________________________________________________________________________

c/o Hans-Joachim Knupfer

Annette-Kolb-Straße 4 | 71229 Leonberg

Tel. Büro  07 11 / 78 85-23 91 | Tel. privat 0 71 52 / 35 15 30

www.bottwartalbahn.de

 


Rundnachricht Nr. 4 | September 2016  | Als Pdf

Gründung der Bürgeraktion Bottwartalbahn

Liebe Freunde der Bottwartalbahn,

auf Mittwoch, den 19. Oktober 2016, ab ca. 19 Uhr (s. Rückseite) im Gasthof Ochsen, Beilstein   - Hauptstraße 36, Tel. 0 70 62 / 45 07, www.ochsen-beilstein.de - laden wir ein zur „Gründung“ einer Bürgeraktion (keine Bürgerinitiative!) in Sachen Bottwartalbahn nach dem Motto: Wissen vermitteln – Impulse geben – Freude bereiten.

Die Bürgeraktion könnte sich betätigen etwa in den Rubriken oder Modulen

::          Schienen-Personennahverkehr (SPNV)
::          Einrichtung von Infotafeln und Kleindenkmalen
::          Freizeitbeschäftigung (Modellbahn u.ä.)
::          Erhalt württembergischer Schmalspurrelikte außerhalb des Bottwartals

Es ist nicht die Gründung eines formalen Vereins vorgesehen, keine regelmäßigen Termine, Sitzungen usw.  - Die Bürgeraktion soll sich flexibel formieren. Der zeitliche Aufwand soll überschaubar bleiben. Über ein Mindestmaß an Formalien und Organisation (Finanzierung, Spenden, Versicherung, Haftung etc.) sollten Festlegungen getroffen werden. Ziel des ersten Treffens ist:

-           Gründe und Ziele
-           Vorstellung der bisherigen Aktivitäten und künftigen Möglichkeiten
-           Klärung der wichtigsten Fragen
-           Ausgangslage, Perspektiven
-           Sammlung der Anschriften derer, die an der Mitarbeit bzw. künftigen Information Interesse haben (an einzelnen Modulen oder mehr) – ohne jede Verpflichtung

Jeder kann sich – unabhängig von der Veranstaltung – dann oder auch später zwanglos bei uns melden, ob er Lust hat, mitzumachen, bei was und auf welche Art. In der Folge würden wir fallweise zu weiteren Terminen einladen, bei denen die Interessenten zusammenkommen bzw. eine Art Arbeitsgruppen abgesprochen werden können. Und es sind natürlich weiterhin gelegentlich „allgemeine“ Veranstaltungen für jedermann geplant. 

Jeder – gleich aus welcher Gegend – ist herzlich eingeladen. Wir betrachten die Veranstaltung als eine Art effizientes Arbeitstreffen mit organisatorischem Charakter, nicht als öffentliche Kundgebung. Daher wird es (an diesem Abend) kein „Unterhaltungsprogramm“ geben, keine „Resolution“ und keinen historischen Vortrag. Bitte haben Sie daher Verständnis, wenn einzelne Fragestellungen, die Details betreffen, an diesem Abend nicht vertieft werden können.

Zielsetzungen und Willensäußerungen sind am wirkungsvollsten, wenn sie von den örtlichen und regionalen Anliegern und Entscheidungsträgern kommen. Die Aufgabe der Bürgeraktion sehen wir daher nicht als „Speerspitze der Entwicklung“, sondern als entspanntes, überparteiliches Forum und Quelle zum Austausch von Ideen und Konzepten, das Prozesse begleiten, unterstützen und reflektieren kann. Deshalb ist die Bürgeraktion nicht als Bürgerinitiative gedacht.                                                          
Vorgesehener „Fahrplan“ am 19. Oktober:
Ab 18 Uhr:      Eintreffen, bei Bedarf Nachtessen
19.15              Begrüßung, kurze Vorstellung des Anlasses, Überblick auf Ablauf des Abends, kurze Würdigung der Bottwarbahn
19.30               kurzer historischer Film, dann Vorstellung der denkbaren „Module“ der Betätigung, anschließend Besprechung von Fragen, Diskussion
21.00              Abschließende Beschlüsse und Bekanntgaben
21.15              Ende der Veranstaltung, Ausklang

Wer vorab Anregungen hat, kann sich gerne melden.

Wir freuen uns auf das (persönliche) Kennenlernen oder auf ein Wiedersehen! Mit bestem Dank für die bisherige Unterstützung und Zuspruch

Bürgeraktion Bottwartalbahn i.Gr.

Wolfram Berner, Marbach | Tel. 0172 / 1 84 98 83
Oliver Kämpf, Beilstein | Tel. 0 70 62 / 97 78 84    
Hans-Joachim Knupfer, Leonberg | Tel. 0 71 52 / 35 15 30
______________________________________________________________________________
Unsere nächsten Veranstaltungen:
Samstag, 24. September 2016 | 19.30 Uhr | Bahnhöfle Oberstenfeld | Bildervortrag
Donnerstag, 29. September 2016 | 19.30 Uhr | Murr | Bürger- und Rathaus | Bildervortrag

Samstag, 8. Oktober 2016 | 16 Uhr | Bildervorträge | Verkehrsfreunde Stuttgart
Die Bottwartalbahn als Teil des Systems württembergische Lokalbahnen und
Feldbahnen im Kreis Ludwigsburg und der Region Stuttgart | Saal AV Alania | Wächterstr. 11
______________________________________________________________________________
Sonntag, 9. Oktober 2016 | Reiseveranstaltung der Marbacher Zeitung
Bus-Exkursion zur Öchslebahn und zum Hymer-Caravan-Museum Bad Waldsee
7.30 Uhr ab Marbach Bahnhof | 7.45 Uhr ab Steinheim ehem. Bahnhof
Buchung: www.easyticket.de sowie www.marbacher-zeitung.de | NOCH PLÄTZE FREI!
______________________________________________________________________________
Nachrichtlich: 7. - 9. Oktober 2016 | Jagsttalbahn | Herbst-Gleisbauwochenende in Dörzbach |
Danke dem Verein Jagsttalbahnfreunde, dass er in seiner neuen Ausgabe 3/2016 der Jagsttal-bahn-Info über unsere Kleindenkmale/Infotafeln im Bottwartal berichtet | www.jagsttalbahn.de


Rundnachricht Nr. 3 | Juli 2016  | Als Pdf

Bahndenkmal bei Oberstenfeld
Liebe Freunde der Bottwartalbahn,

bei Oberstenfeld befindet sich einer der letzten Abschnitte des originalen Bahndammes im Bottwar- oder viel mehr Söhlbachtal. Dort haben wir nun ein Bahn-Kleindenkmal eingerichtet, das an markanter Stelle auf die einstige Existenz der Bottwartalbahn verweist. Zur Einweihung des Denkmals laden wir Sie herzlich ein auf Donnerstag, 14. Juli 2016, 11 Uhr zum Pressetermin mit Bürgermeister Kleemann, Oberstenfeld. – Das Denkmal liegt zwischen Oberstenfeld und Beilstein, kurz vor dem südlichen Ortseingang Beilstein direkt neben der Straße, nicht zu verfehlen. Wir sind dort auf dem freien Feld, bitte denken Sie ggf. an Regen- oder Sonnenschutz. Für Rückfragen vor Ort meine Mobilnummer (Knupfer) 0170 / 9 44 47 76

Eine Bewirtung u.ä. ist dort nicht möglich. Damit Interessenten, Spender und Beitragende gemeinsam gemütlich zusammenkommen können, halten wir einen Bildervortrag „Oberstenfeld und die Bottwarbahn“ am Samstag, 24. September 2016, vsl. 19 Uhr in Oberstenfeld. Der genaue Ort wird rechtzeitig bekanntgegeben. Wenn Sie daran Interesse haben und sich bei uns melden, können wir Sie zeitnah nochmals informieren.

Falls Sie ins Bottwar-/Söhlbachtal kommen, versäumen Sie bitte nicht, dass Sie unsere neue kleine Infotafelserie „Bahnrundgang Beilstein“ um das einstige Bahnhofsgelände Beilstein betrachten. Die zentrale Tafel finden Sie in Beilstein an der Ecke Bahnhofstraße/Heerweg/Dammstraße, nicht zu verfehlen direkt unter der ehemaligen Bahnhofstreppe. Der dortige Lageplan führt Sie zu den weiteren Tafeln.

Siehe z.B.  http://www.marbacher-zeitung.de/inhalt.beilstein-bahnrundgang-mit-ueberraschungseffekt.bc0c3de5-d6fb-4430-ad1c-6cb14965cc40.html

Auf unserer Intenetseite ist ein Hinweis mit Lageplan eingearbeitet.

Freundliche Grüße
W. Berner, Marbach | Oliver Kämpf, Beilstein | H.-J. Knupfer, Leonberg
www.bottwartalbahn.de
c/o Hans-Joachim Knupfer; Annette-Kolb-Straße 4, 71229 Leonberg, Tel. tagsüber  07 11 / 78 85-23 91, Tel. privat  0 71 52 / 35 15 30 


Rundnachricht Nr. 2 | Juni 2016 | Rundnachricht Nr. 2 als Pdf

Liebe Freunde der Bottwartalbahn,

nachdem es in der Marbacher Zeitung kam und in der Vorschau für den Gemeinderat zu Steinheim steht, dürfen wir es nun auch bekanntgeben, obwohl wir seit Wochen in den Mitvorbereitungen stehen: Am kommenden Freitag, 10. Juni 2016, etwa ab 12 Uhr wird in Steinheim die bisherige Denkmalslok auf den Tieflader gehoben und an den Verein Öchsle-Schmalspurbahn übergeben. Der Abtransport soll voraussichtlich im Laufe des Abends erfolgen. Diese Zeitangaben können sich immer etwas verschieben. Wir freuen uns über das gelungene Zusammenwirken der Stadt Steinheim und des Vereins.

Voraussichtlich lassen wir noch am gleichen Tag das Gleisstück, auf dem die Lok bisher stand, zum künftigen Standort unseres nächsten Bahn-Kleindenkmals bei Oberstenfeld bringen.  Es dürfte sich um das letzte originale Gleisjoch der Bottwarbahn handeln. An diesem Nachmittag verkaufen wir – geplant bis 18 Uhr, zumindest so lange die Lok noch anwesend ist - auch erstmalig und ganz druckfrisch unsere neue Broschüre

Helga Becker | Wolfram Berner | H.-J. Knupfer
Friedliche Kriegslok
Die Dampflokomotive 99 651, Steinheim an der Murr und die Bottwartalbahn

36 Seiten DIN A 5 broschiert | Rund 30 Farb- und Schwarzweiß-Fotos. Eine Ansichts- und Leseprobe finden Sie als Datei beigefügt. Bezugsmöglichkeit: Adolf Remppis Verlag/Marbacher Zeitung, Marbach | Preis: 5 Euro
Postversand: Bestellung an berner@bottwartalbahn.de |  Zahlungsweise: per beigefügter Rechnung | Versandkosten: 1 Euro (Büchersendung) innerhalb Deutschlands, außerhalb (leider) 3,70 Euro  
Barverkauf: Marbacher Zeitung, König-Wilhelm-Platz 2, 71672 Marbach am Neckar | Barverkauf: Stadtverwaltung Steinheim an der Murr, Marktstraße 29, 71711 Steinheim an der Murr
Vorbestellungen sind ab sofort möglich, der Versand erfolgt ab 13. Juni.

 Es wäre schön, wenn wir uns in Steinheim sehen!

Es grüßt Sie freundlich

Bürgeraktion Bottwarbahn (i.G.)  
Wolfram Berner (Marbach) - Oliver Kämpf (Beilstein) - Hans-Joachim Knupfer (Leonberg)

c/o Hans-Joachim Knupfer | Annette-Kolb-Straße 4 | 71229 Leonberg
Tel. tagsüber  07 11 / 78 85-23 91 | Tel. privat        0 71 52 / 35 15 30
www.bottwartalbahn.de | Rundnachricht Nr. 2 als Pdf

 


Rundnachricht Nr. 1 vom 28. Mai 2016  | Rundnachricht als Pdf
Liebe Freunde der Bottwartalbahn,
erlauben Sie uns bitte, dass wir Sie kurz über einige Sachverhalte informieren, von denen wir hoffen, dass diese Ihr Interesse finden:
1.       Die Broschüre von Wolfram Berner über die einstige regelspurige Anschlussbahn des Dampfkraftwerkes Marbach ist erschienen. Bekanntlich war diese Bahn ein spannender Appendix der Bottwartalbahn – mit feuerlosen Dampfloks, schweren Kohlezügen, welche die Bottwartalbahn ein kurzes Stück mitbenutzten, sowie – als äußerster Besonderheit – einem werksinternen Überland-Personenverkehr auf der Schiene, wofür ein alter württ. Personenwagen da war (heute bei der Museumsbahn www.kuckucksbaehnel.de in der Pfalz).
Sie erhalten diese schöne Druckschrift (7 Euro) im Direktverkauf bei der Marbacher Zeitung oder im Postversand (zuzüglich Porto) bei Wolfram Berner. Sehen Sie bitte Näheres unter www.bottwartalbahn.de/Produkte 
2.       Unser nächster Bildvortrag über die Bottwarbahn wird vsl. an folgendem Termin sein:
Donnerstag, 29. September 2016, in Murr – natürlich auch mit einem gewissen Schwerpunkt über den Bahnhof Murr.
Evtl. wird es kurz zuvor einen ähnlichen Vortrag in Oberstenfeld geben, mit Bildschwerpunkt Oberstenfeld, anlässlich des „Jubiläums“ 50 Jahre Auflassung Personenverkehr auf der Bottwarbahn (24.09.1966)
3.       Zur Würdigung der Bottwarbahn in Steinheim (und der Lok 99 651) arbeiten wir an einer Broschüre, die bald erscheinen wird, vsl. gegen Ende der Kalenderwoche 23, und die wir dann auch vor Ort verkaufen. Dazu ergeht demnächst gesonderte Nachricht.
4.       Der Gemeinderat zu Beilstein hat Ende letzten Jahres zugestimmt, dass wir um das Gebiet des einstigen Bahnhofsgeländes Beilstein eine Anzahl Informationstafeln aufstellen können, die auf die Bedeutung der Bottwarbahn für Beilstein eingehen. Dieser kleine ausgeschilderte „Bahnrundgang“ wird Teil unserer entstehenden Kette von Infotafeln entlang der gesamten Bahntrasse sein. Diese Installation in Beilstein werden wir demnächst vorbereiten.
5.       Der Gemeinderat Oberstenfeld hat Ende April 2016 gerne bestätigt, dass wir (auch) auf Markung Oberstenfeld ein Kleindenkmal in Sachen Bottwarbahn errichten wollen. Wir freuen uns über die spontan geäußerten privaten Spendenzusagen von Sitzungsteilnehmern. Die Vorbereitungen zur Beschaffung der nötigen Teile laufen.
6.       Der Verein Verkehrsfreunde Stuttgart führt am 13. August 2016 eine Exkursion von Stuttgart zur Öchslebahn durch. Bitte informieren Sie sich ggf. dort über den Fortgang der Planung. (www.vfsev.de, Rubrik Terminkalender). Für Anmeldungen oder Fragen wenden Sie sich bitte direkt dorthin.
7.       Zur einstigen Lok „Beilstein“ der Bottwarbahn hat Wolfram Berner einen kurzen, aber informativen Artikel beigetragen. Er ist erschienen in den „Geschichtsblättern aus dem Bottwartal“, aktuelle Ausgabe Nr. 13. Siehe  http://www.historischer-verein-bottwartal.de/ (Die Ausgabe 13 ist dort noch nicht gelistet, bitte fragen Sie daher unter der dortigen Kontaktanschrift direkt an).
8.       Um unseren Tätigkeiten einen etwas formaleren Rahmen zu geben, auch damit sich weitere Interessenten einbringen können, wollen wir am 19. Oktober 2016 in Beilstein zur Gründung einer Bürgeraktion Bottwartalbahn einladen. Dies wird kein Verein sein und keine Bürgerinitiative, sondern eine lose Gruppierung, die sich als Impulsgeber und positiver Begleiter von Entwicklungen versteht.
9.       Regionalstadtbahn Bottwartal: Der Verband Region Stuttgart verzeichnet in seinem Regionalentwicklungs- und Verkehrsplan seit 15 Jahren eine Freihaltetrasse unter der Rubrik „Stadtbahnausbau mit hoher Dringlichkeit“. Dies ist die Einschätzung der Region, nicht der Kommunen. Siehe: www.verband-region-stuttgart.de - >Aufgaben und Projekte/Verkehrsplanung/Regionalverkehrsplan/Karten zum Download/Karte zu ÖPNV-Projekten bzw. Regionalplan herunterladen (Maßnahme 311)

Auch im Kreis Heilbronn gibt es Überlegungen zu einer neuen Strecke für eine Regionalstadtbahn von Heilbronn nach Beilstein, welche insbesondere die gewerblich heute sehr bedeutsame Gemeinde Abstatt (Bosch-Standort) anbinden soll. Um die Anbindung an den ÖPNV Richtung Stuttgart zu verbessern, wurde bereits ein Direktbus zwischen dem Bahnhof Kirchheim/Neckar und Ilsfeld/Untergruppenbach (Bosch-Standort) eingerichtet, der so genannte Schozachtal-Shuttle. Siehe auf unserer Internetseite: www.bottwartalbahn.de/Regionalstadtbahn  
Zu den betreffenden Aktivitäten oder Sachverhalten werden wir Sie näher informieren, wenn es konkretere Neuigkeiten gibt. Wir werden versuchen, die Zahl der Rundnachrichten auf das Nötigste zu beschränken. Wenn Sie von uns keine Nachricht mehr erhalten wollen (oder an eine andere Anschrift), teilen Sie uns das bitte formlos mit.

Es grüßen Sie freundlich
Wolfram Berner, Marbach a.N. | Oliver Kämpf, Beilstein | H.-J. Knupfer, Leonberg, Tel. 0 71 52 / 35 15 30 | www.bottwartalbahn.de  | Rundnachricht als Pdf

 
Impressum :: Nach oben